Mediacenter: MWC 2015 - Syktyvkar - RUS

Latest Media News
Hier finden Sie die aktuellen Presseinformationen zum MWC 2015 in Syktyvkar - RUS.
Down below you find the lastest media information for MWC 2015 in Syktyvkar - RUS.
 
2015-03-14: Resultlist every day after 7p.m. available on: http://mwc2015.ru/en

For further information don´t hestiate to contact us:

Media support outside RUS
WMP 
Martin Weigl
Email
  Accreditation and Media support in Syktyvkar
OC of MWC 2015
Varya Kobyliatskaya 
Email
2015-03-16 Mass start (FT) / Massenstart (FT) - ENG and GER
mass start races

Mass start free technique in the cross country Masters Worldcup

Over 500 athletes joined the mass start race in the free technique on Monday. Again the Russian team proved it´s strength and gathered 15  of 23 gold medals, but especially the Italien team showed it´s potential, winning  4 gold medals. Further gold medals went to Finland, Norway and Sweden

 

Massenstart in der freien Technik beim Masters Langlauf Worldcup

Über 500 Athleten traten beim Massenstart-Rennen in der freien Technik am Montagan. Das Russische Team bewies wiederum seine Stärke und sammelte 15 der 23 Goldmedaillen, vor allem aber die Mannschaft aus Italien zeigte sein Potenzial und gewann 4 Goldmedaillen. Weitere Goldmedaillen gingen nach Finnland, Norwegen und Schweden.

 

All results on: http://mwc2015.ru/en/syktyvkar-masters-world-cup/results

Pictures oft the day by © Erwin Megel: https://www.flickr.com/photos/dsv_masters/with/16822565275

 

 

 

2015-03-16 Classic days / Klassische Tage - ENG and GER
classic races

Classic days in the cross country Masters Worldcup

More than 600 starters from Russia, Austria, Germany, Estonia, Switzerland, Sweden, Norway, Italy, Denmark, Spain, Kazakhstan, the USA, Belarus and Finland participated at the various distances on the classical races on Sunday and Monday.As expected, the Russian team won 28 of 44 gold medals.
Italy and Scandinavia stated their good performance also in the classical races. Further gold medals won Germany, Switzerland and Kazachstan. All athletes enjoy the perfect track conditions and the sunny climate. On Tuesday a rest day is scheduled. On Wednesday the relay races are on.

 

Klassische Tage beim Masters Langlauf Worldcup

Mehr als 600 Starter aus Russland, Österreich, Deutschland, Estland, der Schweiz, Schweden, Norwegen, Italien, Dänemark, Spanien, Kasachstan, den USA, Weißrussland und Finnland nahmen in den verschiedenen Rennen in der den klassischen Technik am Sonntag und Montag teil. Wie erwartet, gewann das russische Team 28 von 44 Goldmedaillen.

Italien und Skandinavien bestätigten ihre gute Leistung auch bei den klassischen Rennen. Weitere Goldmedaillen gingen an Deutschland, Schweiz und Kasachstan. Alle Athleten genießen die perfekten Streckenbedingungen und das sonnige und angenehme Klima. Am Dienstag ist ein Ruhetag geplant. Am Mittwoch stehen die Staffelrennen auf dem Programm.

 

World Champions outside Russia:
Men:    
Antoniacomi Olivo (ITA), Virtanen Alpo (FIN), Berland Alf (NOR), Tronsmoen Gunnar (NOR),
Furrer Martin (SUI), Ferdinand Kraller (GER), Vaisanen Eero (FIN)

Ladies:
Pariseeva Svetlana (KAZ), Bichugova Evgeniya (ITA), Pospeshina Lubov (SWE), Myller Anneli (FIN), Tiraboschi Carolina (ITA), Colnaghi Laura (ITA)

All classic results on: http://mwc2015.ru/en/syktyvkar-masters-world-cup/results/

Pictures oft the day by © Erwin Megel: https://www.flickr.com/photos/dsv_masters/with/16822565275

2015-03-15 Opening und first races - ENG and GER
Spannende  Auftaktrennen beim Langlauf Masters Worldcup in Syktyvkar (RUS)
Nach der tollen und abwechslungsreichen Eröffnungsfeier am Freitag Abend, fand am gestrigen Samstag der erste Wettkampftag beim Masters Langlauf Worldcup in Syktyvkar (RUS) auf dem Programm. Russland war, wie erwartet, die erfolgreichste Nation bei den Auftaktrennen in der freien Technik. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen von 5 Grad, gewannen die Russischen Teilnehmer 14 der insgesamt 23 Rennen am ersten Tag des MWC 2015.
Bei den Herren konnten vor allem Italien und Skandinavien den Russischen Sportlern Paroli bieten. Guido Masiero, Domenico Invernizzi und Giuliano Secco (alle ITA) sowie Sakari Matikainen (FIN), Sverre Olav Matberg (NOR), Alf Berland (NOR) und Thor Vikstrom (CAN) entschieden Ihre Klasse jeweils für sich.
Bei den Damen sicherten sich Laura Colnaghi (ITA) und Hanna Laurila (FIN) jeweils den Sieg in Ihrer Klasse.
Bilder: © Erwin Mengel
 
Alle Ergebnisse:
Herren:
Damen:
 
Exciting opening of the cross-country Masters Worldcup in Syktyvkar (RUS)
After a great opening ceremony on Friday evening, the first day of competition at the cross-country Masters World Cup in Syktyvkar (RUS) was on the program on saturday.
Russia was, as expected, the most successful nation in the free technique races.
In bright sunshine and pleasant temperatures of 5 degrees Celsius, the Russian participants won 14 of 23 races on the first day of the MWC 2015.
Men results: especially Italy and Scandinavia were able to keep pace with the strong Russian Sportsmen. Guido Masiero, Domenico Invernizzi and Giuliano Secco (all ITA) and Sakari Matikainen (FIN), Sverre Olav Matberg (NOR), Alf Berland (NOR) and Thor Vikstrom (CAN) won their classes.
In the women's Categories Laura Colnaghi (ITA) and Hanna Laurila (FIN) won their classes.
Pictures: © Erwin Mengel
 
All results:
Men:
Ladies:
 
2015-01 English release: Final Countdown for the Masters cross-country Worldcup in Syktyvkar
The race is on

Final Countdown for the Masters cross-country Worldcup in Syktyvkar

50 days prior to the start of the Masters cross-country Worldcup in Syktyvkar (Russia), the competition venues presents itself in top form. For participants, the last countdown for the application is on.

The highlight for the Masters cross-country skiers, the Masters Worldcup is coming closer. From 11th until the 21st of March, the big event takes place in the Russian Syktyvkar. More than 1000 athletes from around 20 countries are already registered. Besides the minimum age of 30 years and a good condition, there are no restrictions on participation, as Thomas Heckmann, president of the Masters World Association (WMA) reports: "The Masters Worldcup is an open event and we welcome all cross-country skiers." During 6 days of competition every participant can choose 3 races - both in classical and skating style. Additionally, participation in the relay is possible. Starts are in age groups of 5 years.

Optimum conditions
50 days prior to the start of the competition, the venues in the Komi region present themselves already in top shape. With currently snowfall and freezing temperatures from -5 to -35 degrees Celsius, the tracks and the stadium can be prepared perfectly. "The extensive snowfall has given us an ideal base. In March, we usually face moderate temperatures around the freezing point, so that the athletes find really perfect conditions.", Varya Kobyliatskaya from the organizing committee points out. With several national cross-country races the tracks have already been tested thoroughly and WMA President Heckmann is positive that the guests will experience a perfect Masters Worldcup in March, both on and off the track. " This year the Masters Worldcup takes place in one of the most fascinating parts of the world and the organizers do everything possible to provide a smooth and great event for all guests.",  states Heckmann.

Final Countdown for participants
For Cross-country skiers who would like to participate in the Masters Worldcup, it is still possible to sign up. Because of visa regulations, the organizers recommend to do so in a timely manner, as the visa processing can take up to several weeks. Registration forms for the Masters World Cup 2015 are available for download on the official website. Arrival is possible by plane via Moscow. Five flights a day come in from Moscow to Syktyvkar. Within the region, participants find transportation with an own shuttle bus from the hotels to the stadium. Flights and accommodation can also be booked through the WMA or the organizer. "In Syktyvkar it still has sufficient accommodations for our guests and on-site shuttles are available, so no rental car is necessary." Kobyliatskaya explains.

Fascinating region
During the Masters Worldcup there are lots of possibilities to discover the region with Finnish-Ugric roots. On the competition-free days, the organizers offer excursions in the Komi Republic. In addition to the cultural and sporting facilities, such as the Museum in honor of the most successful cross-country skier of all time, Raisa Smetanina, it is primarily the people and the special hospitality that fascinates. "The entire organizing committee and the people in the region are eagerly awaiting the Masters Worldcup. We are pleased to welcome guests from all over the world. ", Kobyliatskaya says.

For further information on the Masters World Cup, please visit: http://mwc2015.ru/en

Download press release

2015-01 Deutsche Fassung: Countdown für den Masters Langlauf Worldcup in Syktyvkar
The race is on

Countdown für den Masters Langlauf Worldcup in Syktyvkar

50 Tage vor dem Start des Masters Langlauf Worldcup im Russischen Syktyvkar präsentieren sich die Wettkampfstätten bereits in Topform. Für alle Teilnehmer läuft der Countdown zur Anmeldung.

Der Höhepunkt der Masters Langläufer, der Masters Worldcup, rückt näher. Von 11. Bis 21. März findet das Großevent heuer im Russischen Syktyvkar statt. Über 1000 Athleten aus etwa 20 Ländern sind bereits gemeldet. Außer dem Mindestalter von 30 Jahren und einer guten Kondition gibt es keine Teilnahmebeschränkungen, wie Thomas Heckmann vom Masters Weltverband WMA berichtet: „Der Masters Worldcup ist eine offene Veranstaltung und wir heißen alle Langläufer herzlich willkommen.“ An 6 Wettkampftagen kann jeder Sportler 3 Rennen auswählen, bei denen er starten möchte – sowohl im klassischen wie im Skating-Stil. Zudem ist auch die  Teilnahme an der Staffel möglich. Gestartet wird in Altersgruppen zu je 5 Jahren.

Optimale Bedingungen
50 Tage vor dem Start präsentieren sich die Wettkampfstätten in der Region Komi bereits in Top-Form. Bei den momentan vorherrschenden Schneefällen und eisigen Temperaturen zwischen -5 und -35 Grad Celsius können die Strecken und das Stadion perfekt vorbereitet werden. „Die starken Neuschneefälle haben uns eine optimale Grundlage beschert. Im März herrschen dann angenehme Temperaturen um den Gefrierpunkt, so dass die Athleten wirklich optimale Voraussetzungen vorfinden.“, so Varya Kobyliatskaya vom Organisationskomitee. Beim mehreren nationalen Langlaufrennen wurden die Strecken bereits auf Herz und Nieren geprüft und der WMA-Präsident ist überzeugt, dass die Läufer im März sowohl auf als auch abseits der Strecke einen perfekten Masters Worldcup erleben werden. „Der Masters Worldcup findet heuer in einer der faszinierendsten Region der Welt statt und die Organisatoren setzen alles daran, um eine reibungslose und großartige Veranstaltung für alle Gäste durchzuführen.“, meint Heckmann.

Countdown zur Anmeldung
Für Langläufer, die noch am Masters Worldcup teilnehmen, besteht noch die Möglichkeit sich anzumelden. Aufgrund der Visavorschriften empfehlen die Veranstalter, dies zeitnah zu tun, denn die Visabearbeitung kann einige Wochen betragen. Die Anmeldeunterlagen zum Masters World Cup 2015 stehen auf der offiziellen Webseite des Veranstalters als Download zur Verfügung. Die Anreise ist per Flugzeug über Moskau möglich. Täglich stehen fünf Flüge von Moskau nach Syktyvkar zur Verfügung. Innerhalb der Region werden die Teilnehmer mit eigenen Shuttlebussen von den Hotels zum Stadion gebracht. Flüge und Unterkünfte können über die WMA oder den Veranstalter gebucht werden. „In Syktyvkar stehen noch ausreichend Unterkünfte für unsere Gäste zur Verfügung und vor Ort stehen Shuttles zur Verfügung, so dass kein Leihwagen erforderlich ist.“, teilt Kobyliatskaya mit.

Faszinierende Region
Zeit die Region mit Finnisch-Ugrischen Wurzeln kennen zu lernen ist ebenfalls gegeben. An den wettkampffreien Tagen bieten die Organisatoren Ausflüge in der Republik Komi an. Neben den vielen kulturellen und sportlichen Einrichtungen, wie dem Museum zu Ehren der erfolgreichsten Langläuferin aller Zeiten, Raissa Petrowna Smetanina, sind es vor allem die Menschen und die besondere Gastfreundschaft, die fasziniert. „Das gesamte Organisationskomitee und die Menschen in der Region fiebern dem Masters Worldcup entgegen. Wir freuen uns die Gäste aus der ganzen Welt bei uns begrüßen zu dürfen.“, so Kobyliatskaya weiter.

Alle weiteren Informationen zum Masters World Cup finden Sie unter: http://mwc2015.ru/en

Download der Pressemeldung

12-2014 - Deutsche Fassung: Höchstes Engagement für denMasters World Cup 2015

Höchstes Engagement für den Masters World Cup 2015

Das Highlight der Masters Langläufer, der Masters World Cup, findet von 11. bis 21. März im Russischen Syktyvkar statt. Mit enormem Engagement sorgen die Organisatoren das Wohl der Sportler und perfekte Wettkampfbedingungen.

Für ambitionierte Langläufer stellt der Masters World Cup den Höhepunkt der Saison dar. Aus einer guten Kondition auf Langlaufskiern braucht es keine besonderen Voraussetzungen, um bei diesem Großevent an den Start zu gehen. Auch hinsichtlich des Geburtsdatums gibt es keine Einschränkungen, außer dem Mindestalter, das 30 Jahre beträgt. Gestartet wird in Altersgruppen zu je 5 Jahren und auch mit über 80 Jahren wird man noch auf genügend Mitbewerber treffen. . An den 6 Wettkampftagen kann jeder Sportler 3 Rennen auswählen, bei denen er starten möchte – sowohl im klassischen wie im Skating-Stil. Zudem ist auch die  Teilnahme an der Staffel möglich. Mehr als 1.000 Athleten aus über 25 Nationen nehmen jedes Jahr an der 10-tägigen Veranstaltung teil.

Syktyvkar – mehr Lappland denn Russland
Von Australien bis Canada reichen auch die Anmeldungen für den Masters World Cup 2015, der im Russischen Syktyvkar stattfindet. Schon der Name der Provinzhauptstadt nordöstlich von Moskau offenbart die kulturellen Wurzeln. Mehr finnisch-Ugrische als russisch präsentiert sich die Region Komi, in der auch „Komi“ als offizielle Amtssprache gilt. Die kulturelle Vielfalt, die besondere Gastfreundschaft und die landschaftliche Schönheit der Region bilden einen einzigartigen Rahmen für die Teilnehmer des Masters World Cup. „Ich fühle mich immer wieder an Lappland erinnert und bin jedes Mal wieder fasziniert von der Region und seinen Menschen.“, beschreibt der Präsident des Weltverbandes der Masters Langläufer (WMA) Thomas Heckmann seine Eindrücke vom Austragungsort. Während der wettkampffreien Tage bietet das Organisationskomitee Ausflüge zu den sportlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten an.

Bestmögliche Organisation
Sportlich darf man in Syktyvkar optimale Voraussetzungen erwarten. Das nordische Zentrum blickt auf eine große Langlauftradition zurück und ist ein beliebtes Trainings- und Wettkampfzentrum für Sportler aus aller Welt.  Zugleich ist die Region Heimat der 10fachen Olympiamedaillengewinnerin und der damit erfolgreichsten Langläuferin aller Zeiten Raissa Petrowna Smetanina. Das Stadion mit allen wichtigen Infrastruktureinrichtungen sowie das Loipennetz werden allen Ansprüchen gerecht. „Das Langlaufgebiet in Syktyvkar  mit dem Raissa-Smetanina – Stadion (mehrfache Olympiasiegerin) ist das schönste von ganz Russland.“, meint Erwin Mengel vom Deutschen Seniorenlanglauf.
Auch abseits der Sportanlagen arbeitet das  Organisationskomitee mit vollem Engagement, um den bestmöglichen Service für alle Teilnehmer zu garantieren. Für die Anreise wurde in Kooperation mit der WMA einen Charterflug ab Moskau an. Innerhalb der Region werden die Teilnehmer mit eigenen Shuttles zu den Unterkünften und Sportstätten gefahren. Unterkünfte können ebenfalls über den Veranstalter gebucht werden.

Sport und Politik nicht vermischen
Einzig die politische Großwetterlage dämpft derzeit die Erwartungshaltung der Organisatoren. „Offensichtlich sind die Sportler nun etwas verunsichert, ob Sie nach Russland reisen sollen. Wir dürfen uns von der politischen Stimmung aber nicht beirren lassen. Wir haben die einmalige Gelegenheit in einer der schönsten Regionen Russland ein großes Langlauffest zu feiern und das sollte sich kein Langlauffreund entgehen lassen. Wir dürfen Sport und Politik nicht vermischen!“, spricht Heckmann deutliche Worte und auch sein US-Amerikanischer Kollege John Downing (USA) unterstützt dies: „Wir haben durch die Worldcups soviele Freunde im Russischen Team gewonnen, allein deshalb freuen wir uns schon in Syktyvkar dabei sein zu dürfen.“
Noch bis 5. Februar ist die Anmeldung zum Masters World Cup 2015 möglich. Aufgrund der Visumpflicht für die meisten Nationen wird jedoch eine rasche Anmeldung empfohlen.

Alle weiteren Informationen zum Masters World Cup finden Sie unter: http://mwc2015.ru/en

Download der Pressemeldung

2014-12 - English release: Total commitment for the Masters World Cup 2015

Total commitment for the Masters World Cup 2015

The highlight for the Masters cross-country skiers, the Masters World Cup will be held in the Russian Syktyvkar from 11th to  21st of March 2015. With enormous commitment, the organizers ensure the welfare of the athletes and perfect competition conditions.

For ambitious crosscountry skiers, the Masters World Cup is the highlight of the season. Besides a good condition on cross country skis, it does not need any special qualification to participate in this major event. There are also no limitations regarding the birth date, except the minimum age has to be 30 years. Starts are in age groups and also with over 80 years, people will still meet enough competitors.  In the 6 days of competition each athlete can choose 3 races in which he wants to start - both classic and skating style. In addition, participation in the relay race is possible. Every year more than 1,000 athletes from over 25 countries take part in this 10-day event.

Syktyvkar - more Lapland than Russia
Participants from Australia to Canada join the Masters World Cup 2015 which will be held in Russian Syktyvkar. Even the name of the provincial capital northeast of Moscow reveals it´s cultural roots. The region Komi appears more Finno-ugrian than Russian and "Komi" is also considered as an official language. The cultural diversity, the special hospitality and natural beauty of the region form an unique setting for the participants of the Masters World Cup. "I am always reminded of Lapland and always fascinated by the region and its people." Thomas Heckmann, the President of the World Masters Association of crosscountry skiers (WMA) describes his impressions of the venue. During the competition-free days, the organizing committee offers trips to the sports and cultural attractions.

Optimum organisation
In Syktyvkar ideal conditions for the athletes can be expected. The Nordic Center has got a large cross-country tradition and is a popular training and competition center for athletes from all around the world. Additionally, it is the home of 10 times Olympic medalist and most successful cross-country skier of all times Raisa Smetanina. The stadium with all major infrastructure facilities and the network of trails will meet all demands. "This ski area in Syktyvkar with the Raissa-Smetanina -Stadium is the most beautiful of all venues in Russia," says Erwin Mengel from the German Masters association (Seniorenlanglauf).
Besides the sports facilities, the organizing committee is working with full commitment to guarantee the best possible service for all participants. For the journey a charter flight from Moscow is  provided in cooperation with the WMA. Within the region, a shuttle service to and from the accommodation and sports facilities will be given. Accommodation can also be booked via the organising team.

Distinguish sports and politics
Only the political climate currently dampens the expectations of the organizers. "Obviously, the athletes are now a bit confused whether to travel to Russia or not. But we should not be disconcerted by politics. We have got an unique opportunity to celebrate a great cross-country skiing feast in one of the most beautiful regions of Russia and no crosscountry skiing fan should miss this! We have to distinguish sports and politics."Heckmann expresses clearly and his US-American colleague John Downing (USA) supports this:" Through the Masters  World Cup we have so many friends in the Russian team, so we are looking forward to participate in the Syktyvkar Masters World Cup."
The registration for the Masters World Cup 2015 is possible until February 5th. Due to the visa requirement for most nations, however, a rapid registration is recommended.

For further information on the Masters World Cup, please visit: http://mwc2015.ru/en

Download press release

11-2014 - Deutsche Fassung: Masters World Cup 2015 in Syktyvkar - Russland

Masters World Cup 2015 in Syktyvkar - Russland

Von 11. bis 21. März 2015 findet im Russischen Syktyvkar der Masters Cross Country World Cup statt. Das nordische Zentrum in der Region Komi, Nordosten des europäischen Teil Russlands, verbindet langjährige Langlaufkompetenz, kulturelle Vielfalt und natürliche Schönheit auf besondere Weise. Die Teilnahme ist für alle Langläufer über 30 Jahre möglich.

Der alljährliche Langlauf Masters World Cup findet bereits zum zweiten Mal  in Russland statt. Nach der erfolgreichen Veranstaltung in Krasnogorsk 2005, wird das nordische Zentrum Syktyvkar 2015 Austragungsort der größten Masters Langlauf Veranstaltung weltweit. Mehr als 1200 Athleten aus 25 Nationen werden zum 10-tägigen Event erwartet. Die Athleten haben hierbei die Möglichkeit  3 Rennen (klassisch oder Skating) zu bestreiten. Insgesamt wickeln die Veranstalter 32 unterschiedliche Bewerbe im klassischen und im Skatingstil ab. Neben den Einzelbewerben über die Sprint- und Lang-Distanzen finden auch  die Staffelbewerbe und die Königsdisziplin über 45 km statt. Georg Wörter, OK-Chef des Masters World Cups 2014 und Vorstand des Weltverbandes der Langlauf Masters (WMA), zeigte sich nach Besichtigung der Wettkampfanlagen sichtlich beeindruckt. „Die Strecken und das Stadion mit Tribünen, Hotel und Restaurant sowie eigenem Pavillon für die Siegerehrungen vermittelt auf den ersten Blick eine sehr sympathische und sportliche Stimmung.“, so Wörter.

Heimat der erfolgreichsten Langläuferin aller Zeiten

Bei der Vergabe des Masters Langlauf World Cups an Syktyvkar spielte für die WMA vor allem die langjährige nordische Erfahrung, die hervorragende Langlauf-Infrastruktur und die enorme Gastfreundschaft der Region Komi eine große Rolle.

Die faszinierende Austragungsregion, nordöstlich von Moskau blickt auf eine große Langlauftradition zurück und ist ein beliebtes Trainings- und Wettkampfzentrum für Sportler aus aller Welt.  Zugleich ist die Region Heimat der 10fachen Olympiamedaillengewinnerin und der damit erfolgreichsten Langläuferin aller Zeiten Raissa Petrowna Smetanina.

Der Vorstand des WMA rund um Präsident Heckmann konnte sich selbst ein Bild von den perfekten Vorbereitungsarbeiten und ist mehr als zufrieden mit den Rahmenbedingungen: „Wir freuen uns bereits auf einen großartigen Masters World Cup in einer der faszinierendsten Regionen Russlands. Die Veranstalter haben optimale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Event  geschaffen.“, so Thomas Heckmann, Präsident der World Masters Association.
Die Athleten finden auch hinsichtlich Akkreditierung, Unterbringung und Transport optimale Bedingungen vor. Eigene Shuttlebusse bringen die Sportler von den Hotelunterkünften in Syktyvkar direkt zum Stadion.

Eine Region die mehr zu bieten hat

Die Region Komi liegt im Nordosten des europäischen Teils Russlands. Flächenmäßig größer als Deutschland, leben hier gerade eine Million Menschen. Mit seinen weiten Ebenen und den besonderen Lichtverhältnissen des hohen Nordens bietet die Region einzigartige landschaftliche Reize. Auch kulturell hat die Region viel zu bieten. Die besondere Mischung aus finnisch-ugurischen und russischen Wurzeln verleiht Komi eine faszinierende Lebenskultur, die sich in den bunten Trachten, den originellen Baustilen und der abwechslungsreichen Küche zeigt. Vor allem aber zeichnet sich die Region durch enorme Gastfreundschaft aus. Während dem Masters World Cup stehen den Teilnehmern mehrere organisierte Touren und kulturelle Ausflüge zur Verfügung, die vom Veranstalter organisiert werden und zu den Wurzeln des Skisports, dem Olympia-Museum von Raisa Smetanina oder in die herrliche Landschaft der Region führen.

Teilnahme, Ein- und Anreise

Am Masters Langlauf World Cup können alle Langläufer teilnehmen, die am Stichtag 31. Dezember 2014 das 30. Lebensjahr vollendet haben. Die Wettkämpfe sind in 12 Altersklassen von 30 bis 85 Jahre eingeteilt und werden sowohl in der klassischen als auch der freien Technik durchgeführt. Die Anmeldeunterlagen zum Masters World Cup 2015 stehen auf der offiziellen Webseite des Veranstalters als Download zur Verfügung. Auch die Unterbringung kann über den Veranstalter organisiert werden.

Die Anreise ist per Flugzeug über Moskau möglich. Täglich stehen fünf Flüge von Moskau nach Syktyvkar zur Verfügung. Innerhalb der Region werden die Teilnehmer mit eigenen Shuttlebussen von den Hotels zum Stadion gebracht. Für die Einreise ist aus den meisten Ländern ein Visum notwendig.

Weitere Informationen zum Masters Cross Country World Cup 2015 finden Sie unter: http://mwc2015.ru/en

 

2014-11 - English release: Masters World Cup 2015 Syktyvkar - Russia

Masters World Cup 2015 Syktyvkar - Russia

From 11 to 21 March 2015 the Masters Cross Country World Cup will be held in Syktyvkar (RUS). The Nordic Center in the Komi region, situated in the northeast of the European part of Russia, combines long years of cross country history, cultural diversity and natural beauty in a special way. Participation is open to all skiers over 30 years.

The annual Masters cross-country skiing World Cup will be held in Russia for the second time. After the successful event in Krasnogorsk in 2005, now the Nordic center of Syktyvkar is  hosting the largest Masters cross country event worldwide. More than 1200 athletes from 25 countries are expected to attend the 10-days event. The athletes have the opportunity to contest in up to 3 disciplines. Altogether 32 different competitions in classic and skating style will be held. In addition to individual competitions (sprint and long distances) the athletes may also take part in the the relay competitions. Georg Wörter, OC President of the Masters World Cup 2014 and Board member of the  World Masters cross-country Ski Association (WMA), was visibly impressed after an inspection of the competition facilities. "The tracks and the stadium including tribune, hotel and restaurant as well as an own pavilion for the award ceremonies is very likeable and creates a great atmosphaere.", said Wörter.

 

Home of the most successful cross-country skier of all time

When announcing the Masters cross-country skiing World Cup 2015 especially the longstanding Nordic experience, the excellent cross-country infrastructure and the enormous hospitality of the Komi region played a major role to the WMA.

The fascinating region, northeast of Moscow looks back on a great cross country tradition and is a popular training and competition center for athletes from all around the world. At the same time, the region is the home of 10 times Olympic medalist and so the most successful cross-country skier of all time Raisa Smetanina.

The board of the WMA around President Heckmann got an impression of the perfect preparatory work and is more than satisfied with the conditions: "We are looking forward to a great Masters World Cup in one of the most fascinating regions of Russia. The organizers have created ideal conditions for a successful event. ", said Thomas Heckmann, President of the World Masters Association.

Also regarding accreditation, accommodation and transportation the organizers provide optimal conditions. Private shuttle buses take the athletes from the hotels in Syktyvkar directly to the stadium.

A region that has more to offer

The region of Komi is located in the northeast of Russia´s European part. An area greater than Germany, it is inhabited by a million people only. With its vast plains and the special light of the far north, the region offers a unique scenic beauty. Also culturally, the region has much to offer. The particular mix of Finnish-ugurian and Russian roots produced a fascinating living culture that is reflected in the colorful costumes, the original architectural styles and varied cuisine. Above all, the region is characterized by enormous hospitality. During the Masters World Cup all participants have the chance of joining several organized tours and cultural excursions, arranged by the organizers - to the roots of skiing, the Olympic Museum of Raisa Smetanina or to the lovely landscape of the region.

Participation, Customs and Arrival

Every cross country skier older than 30 years can participate in the Masters World Cup. The competitions are divided into 12 age groups from 30 to 85 years. The races are carried out both in the classical and free technique. Registration forms for the Masters World Cup 2015 are available on the official website of the organizer. The accommodation can be arranged by the organizer as well.

Arrival is possible by plane via Moscow. There are three flights a day from Moscow to Syktyvkar. Within the region, the participants will be brought from the hotel to the stadium with a shuttle bus. For most countries a visa is required.

 Further information on: http://mwc2015.ru/en

Program Overview
Wednesday – Thursday, March 11 – 12
Arrival, registration, accreditation, track testing
 
Friday, March 13
Official training, opening ceremony, Team Captains’ Meeting
 
Saturday, March 14
Free technique:
30 km (2 х 15 km) М 01 – 06
15 km                  М 07 – 09
15 km                  F 01 – 08
10 km                  М 10 – 12
10 km                  F 09 – 12
 
Sunday, March 15
Classic technique:
30 km (2 х 15 km) М 01 – 06
15 km                  М 07 – 09
15 km                  F 01 – 08
10 km                  М 10 – 12
10 km                  F 09 – 12
 
Monday, March 16
Morning classic technique:
5 km                    F 09 – 12
10 km                  F 01 – 08
5 km                    М 10 – 12
10 km                  М 01 – 09
Afternoon free technique:
5 km                    F 09 – 12
10 km                  F 01 – 08
5 km                    М 10 – 12
10 km                  М 01 – 09
 
Tuesday, March 17
Rest Day, culture program and trips.
 
Wednesday, March 18
Relays 4 х 5 km (leg 1,2– classic, leg 3,4 – free tec.) М 01 – 10 & F 01 – 04
 
Thursday, March 19
Free technique
15 km                            М 10 – 12
15 km                            F 09 – 12
45 km (3 х 15 km)        М 01 – 06
30 km (2 х 15 km)        М 07 – 09
30 km (2 х 15 km)        F 01 – 08
 
Friday, March 20
Classic technique:
15 km                            М 10 – 12
15 km                            F 09 – 12
45 km (3 х 15 km)        М 01 – 06
30 km (2 х 15 km)        М 07 – 09
30 km (2 х 15 km)        F 01 – 08
 
Saturday, March 21 – Departure